Reglement

Startnummern

Die Startnummern für alle Disziplinen werden im Starterpaket mitgeliefert. Die Starterpakete mit Startnummern und Teaminfos werden nach Nennschluss mit der Post an die jeweiligen Teamleader geschickt.  Für den Schwimmer wird ein Armband mit seiner Startnummer mitgesendet, mit der er dann den Chip im Ziel seiner Disziplin bekommt und seine Zeit auslöst.

Anschließend wird der Chip dem Bergläufer übergeben. Die Startnummern sind bei den Laufdisziplinen am Bauchbereich anzubringen. Bei allen Radbewerben ist die Startnummern mit den im Starterpaket beigelegten Kabelbindern vorne auf dem Fahrrad zu montieren!

Zeitnehmungschip

Die Zeitnehmung funktioniert mit Chip. Für alle gibt es somit Einzelzeiten jeder Disziplin und die Gesamtzeit des Teams. Der Schwimmer nimmt, nachdem er an Land kommt, an einem klar ersichtlichen, ihm zugeordneten Platz selbstständig den Teamchip auf, läuft weiter zur Zeitnehmung; dort wird nochmals entsprechend der Startnummer, welche deutlich sichtbar sein muss, die richtige Chipzuordnung kontrolliert; dann noch ein paar Schritte zur Chipübergabe an den Bergläufer. Bei jeder Wechselzone wird dann der Chip nach erfolgter Zeitnahme dem nächsten Teammitglied weitergegeben. Idealerweise ist der Chip in einer mit Reißverschluss verschließbaren Tasche zu transportieren. Speziell im Nordic Walking Abschnitt kommt es beim Bergablaufen leicht zum Verlust aus einer offenen Tasche. Die grundsätzliche Trageweise, mit dem am Chip befindlichen Gummiband über einen Finger, ist natürlich auch eine sichere Methode. Bitte entsprechend sorgsam mit dem Chip umgehen.

Startreihenfolge

Gestartet wird in zwei Reihen (1. Reihe 80 Teilnehmer, 2. Reihe 80 Teilnehmer, usw.), die zeitgleich ab 07:30 Uhr in Horni Plana starten.

WICHTIG! Entscheidend ist das Team für die Startaufstellung. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teams auch vorzureihen.

Wechselzonen

Ausdrücklich nur Teilnehmer sind befugt, die Wechselzonen zu betreten. Die Labestationen sind den Teilnehmern, die ins Ziel kommen, zu überlassen! In jeder Wechselzone kommt der ankommende Sportler zum einloggen und löst so seine Zeit aus. Anschließend wird der Chip dem nächsten Sportler übergeben.

Die Abschnitte

Etappe #1 | Schwimmen

Start ist um 07:30 Uhr. Schwimmbekleidung ist freigestellt. Flossen, Paddles, etc. sind nicht erlaubt. Um übermäßige Kollisionen zu vermeiden, starten die ersten 80 Mannschaften vom Ergebnis 2015 im ersten Korridor. Die weiteren 80 im nächsten usw. Im Ziel wird dem Schwimmer durch Vorzeigen des Armbandes (=Startnummer) sein Chip ausgehändigt. Anschließend muss der Schwimmer in einen der zwei Korridore laufen, um sich einzuloggen (Zeit wird gemessen). Ohne Armband mit klar sichtbarer Startnummer gibt es keinen Start! Der Chip wird dem Bergläufer in der Wechselzone übergeben.

Für die Schwimmer wird der Bustransfer pünktlich um 06:00 Uhr beim Grenzübergang Weigetschlag sein. Verpflegung ist für jeden Starter im Bus. Parkplätze sind vorhanden, bitte diese verwenden! Jeder Schwimmer bekommt im Starterpaket zwei Armbänder. Eines als Startnummer und eines für die Sporttasche, die beim Schwimmstart in das offizielle Fahrzeug (VW T5 Kastenwagen) abgegeben wird. Im Ziel wird der VW Bus die Sporttaschen beim Reisebus abgeben und gegen das Armband des Schwimmers wieder ausgehändigt. Für verlorene und beschädigte Gepäckstücke und Kleidung wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen. Die Wasserrettung wird die Schwimmstrecke sichern.

Etappe #2 | Berglauf

Abfahrt des Bustransfers für die Bergläufer ist um 06:00 Uhr am Grenzübergang Weigetschlag. Start der ersten Läufer ist um ca. 07:40 Uhr. Der Schwimmer übergibt dem Bergläufer den Chip, dieser muss sich erst in der Wechselzone Plöckenstein einloggen. Laben stehen beim Grenzübergang und bei der Wechselzone zur Verfügung.
Shuttledienst Richtung Parkplatz Hochficht:
Zwei VW Kleinbusse pendeln zwischen der Wechselzone Plöckenstein (Abfahrt 100 Meter vor der Wechselzone) und der Hochfichtarena. Die Hochfichtarena ist für die Betreuer über Paffetschlag Richtung Liftstation erreichbar.

Das Gepäck der Bergläufer kann in der Wechselzone Blizsi Lhota in den „Mühlviertel 8000“-VW-Bus abgegeben werden und wird von dort zur Wechselzone Plöckenstein transportiert (Gepäck darf nicht im Reisebus verbleiben)!

Alle Bergläufer haben ein weißes Band im Starterpaket, welches auf dem Gepäckstück zu befestigen ist. Dieses Band bitte mit Name und Startnummer beschriften. Für in den Bussen abgegebene Gepäckstücke wird nicht gehaftet!

Die Startnummer für den Bewerb ist mittels Sicherheitsnadeln am Oberteil im Bauchbereich anzubringen.

Etappe #3 | Mountainbike

Start der ersten Fahrer ist um ca. 08:50 Uhr. Alle MTB-Fahrer müssen um 08:30 Uhr in der Wechselzone Plöckenstein ihr Mountainbike in Startposition haben! Die Räder werden in Startnummernreihenfolge nacheinander aufgereiht. Anschließend wird wie beim Le Mans-Start zu den Rädern gelaufen. Die Auffahrt zur Wechselzone Plöckenstein dauert ca. 30-40 Minuten. Die MTB-Strecke ist ab 08:00 Uhr gesperrt, nach 08:00 Uhr ist keine Auffahrt mehr möglich. Es ist kein Reisepass nötig. Vier Labestationen befinden sich entlang der Strecke. E-Bikes sind nicht zugelassen. Es gilt Helmpflicht. Unter den Teilnehmern ist das Windschattenfahren erlaubt. Es gilt die StVO!

Etappe #4 | Nordic Walking

Start ist um ca. 10:45 Uhr. Walkingstöcke sind verpflichtend und sind selber mitzubringen. Die Stöcke sind immer am Körper zu tragen. Der Laufstil ist freigestellt, d.h. es darf gelaufen werden, solange auch die Stöcke mitgeführt werden. Am Wendepunkt (Gipfel/Sternsteinwarte) wird es einen Kontrollposten geben. Hier wird eine Zwischenzeit genommen! Die Labe wurde in den oberen Streckenabschnitt des Sternsteines verlegt.

Etappe #5 | Rennrad

Start ist um ca. 11:40 Uhr. Deadline: Alle Rennradfahrer, die sich um 15:00 Uhr noch in der WZ Weigetschlag befinden und auf die Übergabe durch den Nordic Walker warten, werden mit einem neuen Chip ausgestattet und dürfen zu diesem Zeitpunkt gemeinsam starten.

Es sind ausschließlich Rennräder ohne Lenkeraufsätze erlaubt, d.h. keine Zeitfahrräder, Zeitfahrlenker oder Aufsätze. E-Bikes sind nicht zugelassen. Es gilt Helmpflicht. Labestationen sind vorhanden. Es gilt die StVO! Unter den Teilnehmern ist das Windschattenfahren erlaubt, Windschattenfahren bei Nicht-Teilnehmern ist nicht erlaubt. Nicht erlaubt ist außerdem das Festhalten und Mitziehenlassen bei Autos. Bei Nichteinhaltung dieser Regelungen startet das betreffende Team bei der nächsten Wechselzone als letztes.

Etappe #6 | Mountainbike

Start ist um ca. 13:30 Uhr. Die Strecke ist am Veranstaltungstag zur Besichtigung geöffnet. Eine Labe befindet sich im Ziel. E-Bikes sind nicht zugelassen. Es gilt Helmpflicht. Es gilt die StVO! Unter den Teilnehmern ist das Windschattenfahren erlaubt.

Etappe #7 | Lauf

Start ist um ca. 13:50 Uhr. Achtung bei der Querung der Vorrangstraßen! Eine Labe befindet sich im Ziel.

Etappe #8 | Dirtrun

Start ist um ca. 14:20 Uhr. Deadline: Alle Dirtrunner, die sich um 18:15 Uhr noch in der WZ Zelletau befinden und auf die Übergabe durch den Läufer warten, dürfen zu diesem Zeitpunkt gemeinsam starten. Achtung bei der Querung der Vorrangstraßen! Eine Labe befindet sich im Ziel. Zieleinlauf und Endzeit des Bewerbs wird im tatsächlichen Ziel gemessen. Die Ziellinie ist am Messegelände.

Infos zum Team

Mixed-Teams mit mindestens einem Mann oder einer Frau im Team. Ansonsten besteht ein Damen-Team aus 8 Damen bzw. ein Herren-Team aus 8 Herren.

Für jedes Team gibt es die M8000-Medaillie, Finisher-Shirt, Essen und Getränk sowie Riegel und Elektrolytgetränke. Entlang der Strecke befinden sich ausreichend Labestationen.